Wunderkind

image description

Wie finden Sie heraus, ob ihr Kind hochsensibel ist?

Meine Lieben <3

Diese Frage bekomme ich sehr oft gestellt. Denn viele Eltern oder Fachkräfte sind sich unsicher und fragen mich oft, wie man denn herausfinden kann, ob ihr Kind hochsensibel ist.

Oft haben sie schon im Internet darüber gelesen und Fragebögen im Internet ausgefüllt. Oder sie werden von Bekannten oder Freunden auf das Thema aufmerksam gemacht. Und oft bleiben dann große Fragezeichen übrig, denn was bedeutet es schon, wenn in verschiedenen Tests unterschiedliche Ergebnisse herauskommen?

Da die Hochsensibilität keine Krankheit ist, gibt es dazu auch keine standardisierten Testungen und somit auch keine klinische Diagnose „Hochsensibilität“. Was für mich aber sehr positiv zu betrachten ist.

Natürlich kann ein hochsensibles Kind starke Auffälligkeiten zeigen und es kann in der Folge zu Krankheiten kommen, jedoch nur, wenn man die Hochsensibilität nicht erkennt.

Weiß man jedoch, wie man mit der Hochsensibilität umzugehen hat, dann können die negativen Symptome verschwinden. Dies passiert bei Krankheiten wie ADS/ADHS nicht. Deswegen bin ich sehr froh, dass Hochsensibilität eine Besonderheit und keine Krankheit ist.


Wie habe ich meine Hochsensibilität entdeckt?

2014 hat meine Therapeutin verschiedene Testungen mit mir gemacht, um herauszufinden, in welchen Bereichen eine Hochsensibilität vorliegen kann. Damals kam heraus, dass ich eher dem „Extrovertierten Typen“ angehöre und unter anderem stark ausgeprägte Sinne habe. Dass ich mir vieles zu Herzen nehme und sehr starke Emotionen fühle und auch zeige. Dies ist aber nur ein Auszug aus meinen Ergebnissen.


Wie finden Sie nun heraus, ob auch ihr Kind hochsensibel ist?

Wie schon oben geschrieben, habe ich seit 2014 eine Therapeutin, die sich auf Hochsensibilität bei Erwachsenen spezialisiert hat. In den vielen Jahren konnte ich mir einiges von ihr abschauen und mit ihr besprechen.

So entwickelte ich letztes Jahr einen Fragebogen, inspiriert von ihr und auch aus der Forschung über Hochsensibilität. Dieser Fragebogen ist keine typische Testung wie bei einer Krankheit. Es geht eher darum, im gemeinsamen Gespräch Präferenzen heraus zu finden.

Hat ihr Kind zum Beispiel eher ausgeprägte Sinne (Große Probleme mit Lautstärke, Lichtempfindlich, empfindliche Haut mit ggf. Neurodermitis, starke Reaktion bei zu heißen oder gewürzten Speisen usw.).

Oder ist es im sozialen Miteinander so von den eigenen und den fremden Emotionen überfordert und reagiert stark auf Veränderungen. Natürlich werden auch Zusammenhänge von anderen Krankheiten beleuchtet.

Um herauszufinden, ob ein Kind hochsensible Tendenzen hat, gehe ich mit den Eltern IMMER ins Gespräch und wir füllen den Fragebogen gemeinsam aus. Die Eltern berichten über den Alltag und ich mache mir Notizen dazu.

Durch meine Praxiserfahrung konnte ich feststellen, dass manche Eigenschaften von hochsensiblen Kindern sehr ähnlich sind und dass oft die gleichen Leidensgeschichten dahinterstecken. Dieses Wissen hilft den Familien natürlich sehr und wir kommen sehr viel schneller auf den Grund des Problems.


Einige Aussagen aus meinem Fragenkatalog (Für jedes Alter abgewandelt):

  1. Ist ihr Kind sehr empathisch und leidet mit anderen Kindern mit?
  2. Ist ihr Kind sehr harmoniebedürftig und hält Spannungen kaum aus?
  3. Ist ihr Kind sehr phantasievoll und kreativ?
  4. Hat ihr Kind Schwierigkeiten bei Veränderungen (Übergang Kiga – Schule, neue Pädagogen)
  5. Schläft ihr Kind schlecht ein/durch?
  6. Verfügte ihr Kind schon sehr früh über einen ausgereiften Sprachschatz?
  7. Ist ihr Kind perfektionistisch und hat hohe Ansprüche an sich selbst?
  8. Ihr Kind hinterfragt die Dinge stark?
  9. Ist ihr Kind manchmal eher wie ein „Kleiner Erwachsener“?
  10. Nach Freizeitaktivitäten, Schule oder Kiga zieht sich ihr Kind erstmal zurück?

Dies ist nur ein kleiner Auszug aus meinem Fragenkatalog (insgesamt 46 Fragen).

Wie oft haben Sie mit „Ja“ geantwortet? Schreibt gerne in die Kommentare 😊


Haben Sie ihr Kind in den Aussagen wiedergefunden und Sie sind sich jetzt unsicher, ob auch ihr Kind hochsensible Tendenzen hat? Ihr Kind zeigt vielleicht schon Auffälligkeiten (z.B. Wutanfälle, Schulprobleme, Probleme im Sozialverhalten)? Sie haben schon so vieles ausprobiert und wissen einfach nicht mehr weiter?

Dann schreiben Sie mir gerne eine Mail an info@wunderkind-karlsruhe, oder vereinbaren hier im Kontaktformular einen Termin mit mir (Ich biete auch Beratung per Telefon und Skype/Zoom).

Lassen Sie uns gemeinsam herausfinden, was Ihr Kind braucht!

Alles Liebe,

Eure Julia von Wunderkind Karlsruhe <3

Comments (2)

Leave Comment